BGV / Badische Versicherungen / Seniorenunfallversicherung

Logo
BGV / Badische Versicherungen / Seniorenunfallversicherung
Durlacher Allee 56
76131 Karlsruhe

Telefon:0721 / 660 - 0
Fax:0721 / 660 - 1688
Email:service@bgv.de
Internet:
Hotline: Jetzt anrufen
Kontakt aufnehmen

Ihr Anliegen

verschlüsselte Verbindung
... thumb
... thumb

Allgemeine Informationen

Portrait

BGV / Badische Versicherungen

Baden ist BGV* - BADISCH GUT VERSICHERT

Was haben die Karlsruher Messe, der Hockenheim Ring und die Skischanze in Hinterzarten gemeinsam? Sie alle sind bei der Versicherungsgruppe BGV / Badische Versicherungen versichert. Aber nicht nur sie: Auch für Krankenhäuser, Verkehrsbetriebe, Firmen und Privatleute ist der Weg zum BGV kurz. Im Schadenfall kommt die Hilfe schnell.

Der BGV ist in der Region groß geworden und immer noch fest verwurzelt: Wo sich vor 90 Jahren acht badische Gemeinden vor Feuerschäden schützen wollten, finden heute alle Städte und Gemeinden in Baden, die Landkreise, Zweckverbände und kommunale Einrichtungen Versicherungsschutz. Über 400.000 weitere Kunden - Privatleute ebenso wie Firmen - vertrauen auf Sicherheit und Vorsorge aus Baden.

Die Versicherungsgruppe wird gebildet vom Badischen Gemeinde-Versicherungs-Verband, BGV-Versicherung AG, Badische Allgemeine Versicherung AG und Badische Rechtsschutzversicherung AG.

Der BGV bietet Arbeitsplätze für 700 Menschen und wurde als Ausbildungsbetrieb in der Region Karlsruhe von der Industrie- und Handelskammer (IHK) ausgezeichnet. Der Versicherer ist Kooperationspartner der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, einige Mitarbeiter teilen ihre Berufserfahrung mit dem Nachwuchs und sind als Dozenten an der Dualen Hochschule tätig. Der BGV arbeitet außerdem mit Schulen in der Region zusammen und hilft Schülern mit Bewerbertrainings oder Praktika bei der Berufsorientierung.

Der BGV wächst, bleibt aber in der Region. Neben dem Hauptsitz in Karlsruhe unterhält der Versicherer Kundencenter in sechs badischen Städten, weitere werden folgen. Ein Anspruch des Unternehmens ist es, den Kunden ernst zu nehmen und ihm persönlich zu helfen.

Wenig Bürokratie und flache Entscheidungshierarchien sorgen für eine schnelle Schadenregulierung. Die geschulten und motivierten Mitarbeiter sind nicht nur Ansprechpartner, wenn der Schaden schon entstanden ist: Sie sind auch Experten in Sachen Vorbeugung, damit es gar nicht erst zu Feuer oder einem Unfall kommt.

Der BGV ist Kommunal-, Spezial- und Universalversicherer zugleich und bietet maßgeschneiderten Rundumschutz. Gewerbetreibende wie Friseure, Apotheker oder Elektriker - alle brauchen Versicherungsschutz, aber ihre Risiken sind völlig unterschiedlich. Die Produkte sind auf Branchen zugeschnitten; Privatkunden können nach einer ausführlichen Beratung zwischen den drei Tarifvarianten Basis, Klassik und Exklusiv wählen.

Während andere nur Kosten sparen, baut der BGV seine Marktposition weiter aus. Umfassende Angebote, kurze Wege und intensive Betreuung sind das Credo des Versicherers vor der Haustür. Und dort wird er auch bleiben: Die Mitarbeiter des BGV kennen die Region und damit die Bedürfnisse der Kunden. Das ist ihr Erfolgsrezept. www.bgv.de

 

Unfall VitalPlus

Unfallversicherung für Personen ab 58 Jahren

Sie enthält u.a.:

  • Rentenleistung ab 40 % (anteilig) Invalidität
  • Optional 25 % Franchise in Invalidität
  • Gliedertaxe gemäß Exklusivtarif
  • Gipsgeld und Heilungshilfe
  • Unfallsoforthilfe/Assistanceleistungen (obligatorisch)

Unfallsoforthilfe von BGV und Malteser

Vermittlung und Kostenübernahme, z.B.:

  • Installation einer Hausnotrufanlage
  • täglicher Menüservice und Besorgung von Einkäufen
  • Reinigung der Wohnung und Abholung, Reinigung und Lieferung der Wäsche
  • Fahrdienste zu Ärzten, Therapien und Behörden
  • ambulante Grundpflege
  • Kinderbetreuung in Notfallsituationen
  • Pflegenotruf

Vermittlung ohne Kostenübernahme, z.B.:

  • ambulanter Pflegedienst
  • Unterbringung und Versorgung von Haustieren
  • Pflegeplätze und Pflegehilfsmittel
  • Werkstätten und Spezialisten zum behindertengerechten Umbau von KFZ und Wohnung
  • Babysitter und Betreuung der Kinder sowie Fahrdienste für die Kinder
  • Pflegeschulungen für Angehörige

Und vieles mehr!

 

Beitrag Unfallversicheung berechnen

Serviceleistungen für Senioren

Die Deckung VitalPlus können Sie für jede Person abschließen, die das 58. Lebensjahr vollendet hat.

Unsere Deckung VitalPlus orientiert sich überwiegend am weitreichenden Versicherungsumfang der Exklusivdeckung, ist jedoch speziell auf die Bedürfnisse von älteren Personen abgestimmt:

  • erweitertes Abschlussalter bis zu 74 Jahren
  • bereits ab 40 Prozent Invalidität 50 Prozent der vereinbarten Rentenleistung
  • Krankenhaustagegeld ab dem ersten Tag in doppelter Höhe, die ersten 30 Tage um 10 Euro pro Tag erhöht
  • Unfall-Soforthilfe ist ohne Beitragszuschlag mitversichert.

Häufige Fragen und Antworten

Was ist versichert?

Wir bieten Versicherungsschutz bei Unfällen, die der versicherten Person während der Vertragslaufzeit zustoßen. Versicherte Personen können Sie selbst oder jemand anderer sein. Der Versicherungsschutz umfasst weltweit Unfälle im privaten und beruflichen Bereich.

Welche Leistungsarten kann ich wählen?

Die wichtigsten Bausteine der privaten Unfallversicherung sind die Invaliditätsleistung und die Unfallrente.

Wann endet der Kinder-Sorglos-Schutz?

Die Zusatzvereinbarung über die Leistungserweiterungen des Kinder-Sorglos-Schutzes endet, ohne dass es einer Kündigung bedarf, zum Ende des Versicherungsjahres, in dem der Hauptvertrag endet oder die versicherte Person das 18. Lebensjahr vollendet.

Wer kann die Unfallversicherung VitalPlus abschließen?

Die Deckung VitalPlus können Sie für jede Person abschließen, die das 58. Lebensjahr vollendet hat. Ab Vollendung des 75. Lebensjahres ist kein Neuabschluss mehr möglich.

Welche besonderen Leistungen sind in der VitalPlus-Deckung enthalten?

Unsere Deckung VitalPlus orientiert sich überwiegend am weitreichenden Versicherungsumfang der Exklusivdeckung, ist jedoch speziell auf die Bedürfnisse von älteren Personen abgestimmt:

  • erweitertes Abschlussalter bis zu 74 Jahren
  • bereits ab 40 Prozent Invalidität 50 Prozent der vereinbarten Rentenleistung
  • Krankenhaustagegeld ab dem ersten Tag in doppelter Höhe, die ersten 30 Tage um 10 Euro pro Tag erhöht
  • Unfall-Soforthilfe ist ohne Beitragszuschlag mitversichert.

Welche Auswirkungen haben Krankheiten?

Als Unfallversicherer leisten wir für Unfallfolgen. Haben Krankheiten oder Gebrechen bei der durch ein Unfallereignis verursachten Gesundheitsschädigung oder deren Folgen mitgewirkt, mindert sich im Fall einer Invalidität der Prozentsatz des lnvaliditätsgrades. Im Todesfall und, soweit nichts anderes bestimmt ist, mindert sich in die Leistung in allen Fällen entsprechend dem Anteil der Krankheit oder des Gebrechens.

Beträgt der Mitwirkungsanteil weniger als 25 Prozent, wird jedoch bei der Basis- und Klassikdeckung nicht gemindert. Bei der Exklusivdeckung darf der Mitwirkungsanteil bis zu 50 Prozent betragen, ohne dass eine Minderung stattfindet.

Welche Personen sind nicht versicherbar?

Nicht versicherbar und trotz Beitragszahlung nicht versichert sind dauerhaft schwer- oder schwerstpflegebedürftige Personen im Sinne der sozialen Pflegeversicherung der Stufen II und III sowie Personen, die an einer psychischen Krankheit leiden.

In welchen Fällen ist der Versicherungsschutz ausgeschlossen?

Eine vollständige Aufzählung der Ausschlüsse können Sie den Verbraucherinformationen entnehmen.

Kein Versicherungsschutz besteht für Unfälle der versicherten Person durch Geistes- oder Bewusstseinsstörungen, auch wenn diese durch Alkoholeinfluss entstanden sind. Außerdem ausgeschlossen sind Unfälle durch Schlaganfälle, epileptische Anfälle oder andere Krampfanfälle.

 


Anzeige