Evangelisches Geriatriezentrum Berlin (EGZB)

Logo
Evangelisches Geriatriezentrum Berlin (EGZB)
Reinickendorfer Str. 61
13347 Berlin

Telefon: Jetzt anrufen
Fax:030 / 45 94 12 - 17
Email:info@egzb.de
Internet:
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb
... thumb

Allgemeine Informationen

Portrait

Das Evangelische Geriatriezentrum Berlin (EGZB) zählt zu den modernsten Einrichtungen für Altersmedizin in Deutschland. Träger des EGZB ist das Evangelische Johannesstift, gleichzeitig besteht eine enge Kooperation mit der Charité - Universitätsmedizin Berlin. Auf unserem Gelände befindet sich ein Krankenhaus für Akutgeriatrie und Frührehabilitation, eine daran angeschlossene Tagesklinik, ein Pflegewohnheim mit 74 Plätzen für Bewohner aller Pflegesstufen und eine Tagespflege mit 15 Plätzen.

Weitere Angebote auf unserem Gelände im Norden Berlins umfassen einen Pflegestützpunkt zur Beratung bei Fragen rund ums Alter, eine Gedächtnissprechstunde, eine Zweigstelle des Sport- und Gesundheitspark e.V., der Gesundheitskurse speziell zur Prävention von Alterserkrankungen anbietet und eine Anlaufstelle für Menschen mit demenzkranken Angehörigen, die Alzheimer Angehörigen-Initiative.
Kurz gesagt: Bei uns gibt es alles fürs Alter, an einem Ort!

Lage und Anfahrt finden Sie hier.

Zimmerausstattung

In unserer Klinik gibt es Einbett, Zweibettzimmer und Vierbettzimmer. Die Zimmer sind entweder mit einem seperaten Bad und WC ausgestattet oder haben eine entsprechende Einrichtung direkt vor der Tür. Jedes Zimmer ist außerdem mit einem Fernseher versehen.
In allen unseren Zimmern gibt es Telefonanschluss, den Sie gegen eine einmalige Nutzungspauschale dann ganz nach Belieben nutzen können ("Flatrate").

Besonderheiten / besondere Serviceleistungen

Durch die unterschiedlichen Einrichtungen auf unserem Gelände, wie die Tagesklinik, das Pflegewohnheim oder die Tagespflege, steht für unsere Patienten ein umfassendes Versorgungsnetz bereit, das für alle Situationen die passende Lösung bereithält.
Zu den besonderen bauliche Maßnahmen für Menschen mit Demenz oder kognitiver Einschränkung gehört ein geschützter Zugang zum großzügigen Parkgelände, der einen großen selbständigen Bewegungsradius ermöglicht.

Es bestehen Behandlungsmöglichkeiten durch fremdsprachiges Personal, z.B.: Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Türkisch, Russisch und Polnisch.
Eine speziell fortgebildete Altenpflegerin kümmert sich stationsübergreifend um Menschen mit Demenz, insbesondere inZusammenhang mit der Behandlung von Frakturen.
Eine Ergotherapeutin im EGZB beherrscht die Deutsche Gebärdensprache DGS. Sie kann als Kommunikationsassistentin für gehörlose Patienten helfen.
Das EGZB verfügt über geeignete Betten für Patienten und Patientinnen mit besonderem Übergewicht oder besonderer Körpergröße (Übergröße, elektrisch verstellbar)
Inviduellen Farben für jede Station erleichtert die Orientierung. Sämtliche Krankenzimmer und die wichtigsten Serviceeinrichtungen sind rollstuhlgerecht erreichbar

Forschung und Lehre

Das EGZB ist die universitäre Geriatrie der Charité - Universitätsmedizin Berlin, das bedeutet unsere Chefärztin ist gleichzeitig Inhaberin des Lehrstuhls für Altersmedizin der Charité . Da Geriatrie zu den Pflichtfächern für Medizinstudierende gehört, kommen alle Medizinstudierenden in Berlin mindestens einmal während des Studiums an das EGZB. Davon profitieren sowohl die Patienten, die von engagierten Studierenden betreut werden, als auch die Studierenden selbst, die so einen unmittelbaren Eindruck von den Herausforderungen des demografischen Wandels bekommen. Da gerade ältere Patienten häufig an einer sogenannten Multimorbidität leiden, also an mehreren, teils chronischen Krankheiten parallel, bietet sich für Studierende eine spannende Möglichkeit, die unterschiedlichsten Felder der Medizin vor Ort kennenzulernen.
In der Klinik werden jedes Jahr mehrere Doktoranden aus den Bereichen Humanmedizin und Ernährungswissenschaften betreut und Promotionen erfolgreich zum Abschluss gebracht.
In enger Kooperation mit der Forschungsgruppe Geriatrie der Charité forscht das EGZB in verschiedenen Projekten an Möglichkeiten, die Versorgung älterer Menschen zu verbessern. Im Projekt „iDSS" (Integratives Decision Support System für die Diagnostik von Demenzerkrankungen bei stationären geriatrischen Patienten) wird beispielsweise nach Möglichkeiten gesucht, die Belastung durch diagnostische Eingriffe für Demenzpatienten so gering wie möglich zu halten und gleichzeitig eine möglichst hohe Genauigkeit der Demenzdiagnose zu erreichen. Das Projekt wird von der Investitionsbank Berlin (IBB) gefördert.

Im Projekt „LeVer" (Lernen gegen das Vergessen") wird eine interaktive Trainingsmöglichkeit für Senioren entwickelt, die gerne ihr Gedächtnis trainieren möchten. Ein Konsortium aus fünf Partnern, darunter die Charité und das Deutsche Zentrum für Künstliche Intelligenz, entwickelt dazu motivierende Übungen. Das EGZB ist hier wegweisend am Übungsdesign beteiligt und liefert dazu das entsprechende psychologische Know-How. Gleichzeitig übernimmt das EGZB die Rolle der Projektleitung und Projektkoordination. Mit dem LeVer-Projekt solle eine Möglichkeit geschaffen werden, auch für körperlich eingeschränkte Senioren eine motivierende Möglichkeit für ein validiertes Gedächtnistraining zu schaffen. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Für das Projekt „INTEGRATE" ist das EGZB als repräsentatives Beispiel für die Entwicklung von integrierter Versorgung ausgewählt. In dem Projekt sollen sowohl fördernde als auch hemmende Faktoren für eine optimale integrierte Versorgung älterer Menschen identifiziert werden. Das Projekt wird von der EU im Rahmen des FP7-Programms gefördert.

Mit dem Projekt „INDIKA" (indikationsspezifische regional koordinierte nachstationäre Langzeitversorgung von Menschen mit Schlaganfall und Menschen mit Demenz nach Schlaganfall in Pankow), an dem sich auch das EGZB beteiligen wird, soll die Versorgungssituation von Schlaganfall-Betroffenen im Bezirk Pankow verbessert werden. Das Projekt wird vom GKV-Spitzenverband gefördert.

 

Zusammenarbeit / Kooperationen

Das EGZB kooperiert eng mit der Charité - Universitätsmedizin Berlin und ist die universitäre Geriatrie der Charité. Gleichzeitig besteht natürlich eine enge Kooperation mit dem Träger des EGZB, dem Evangelischen Johannesstift.
Weitere Angebote auf unserem Gelände im Norden Berlins umfassen einen Pflegestützpunkt zur Beratung bei Fragen rund ums Alter, eine Gedächtnissprechstunde, eine Zweigstelle des Sport- und Gesundheitspark e.V., der Gesundheitskurse speziell zur Prävention von Alterserkrankungen anbietet und eine Anlaufstelle für Menschen mit demenzkranken Angehörigen, die Alzheimer Angehörigen-Initiative.

Leistungen

Behandlungsschwerpunkte

Akutbehandlung und Frührehabilitation von geriatrischen Patienten.

Spezialverfahren / besondere Schwerpunkte

Zu unseren besonderen Arbeitsschwerpunkten zählen die Behandlung und Therapie von Patienten mit/nach:

  •  akuten internistischen Erkrankungen (z. B. Herzschwäche, Lungenentzündung,  Flüssigkeitsmangel)
  •  neurologischen Erkrankungen (z. B. Schlaganfall)
  •  orthopädischen Erkrankungen oder Operationen (z. B. nach Schenkelhalsbruch)
  •  allgemeinchirurgischen oder herzchirurgischen Eingriffen (z.B. nach Herzklappen-Operation)
  •  Amputation, zur Prothesenanpassung
  •  erschwerter Genesung und Mobilisation (z. B. bei Tumor-Erkrankungen)
  •  spezifische Osteoporose-Diagnostik
  •  Diagnostik und Therapie geriatrischer Syndrome wie Demenz, Stürze, Fehl- und Mangelernährung.

Diagnostisches Leistungsspektrum

Das EGZB verfügt über sämtliche gängigen Diagnosemöglichkeiten (Röntgen, Ultraschall, Endoskopie). Durch die Kooperation mit der Charité ist zudem ein rund-um-die-Uhr Zugriff auf weitere diagnostische Großgeräte gegeben, beispielsweise MRT oder CT.

Therapeutisches Leistungsspektrum

Das therapeutische Team ist ein zentraler Bestandteil des Behandlungsteams. Dazu zählen Ergo- und Physiotherapeuten, Sprach-, Sprech- und Schluckwissenschaftler (Logopäden), Neuropsychologen, Sozialarbeiter und Ernährungsberater.


Empfehlungen "Deutscher Seniorenlotse"

Leitender Arzt / Chefarzt

Name:
Prof. Dr med. Elisabeth Steinhagen-Thiessen
 
Telefon:
030 / 45 94 19 - 01
Fax:
030 / 45 94 19 - 38
Email:
elisabeth.steinhagen@egzb.de

Kennzahlen

Krankenhaus: 152 Betten, Tagesklinik 40 BettenBettenanzahl der Abteilung:
4Anzahl Oberärzte:
ca. 20Anzahl Assistenzärzte:

Zusatz

Die Privatinstitut für Transparenz im Gesundheitswesen GmbH übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Daten. Die Nutzung der Daten ist für kommerzielle Zwecke nicht gestattet.

Anzeige