Anzeige


Krebsvorsorge

Krebs zählt inzwischen neben Herz-Kreislauferkrankungen zu den häufigsten Todesursachen. Aus diesem Grund ist die rechtzeitige Vorsorge wichtig, um eine mögliche Krebserkrankung bereits im frühen Stadium zu erkennen und dementsprechend behandeln zu können.

Frau bei einer Mammographie.
© Sven Bähren | Fotolia.com


Was ist eigentlich Krebs?

Unser Körper bildet in regelmäßigen Abständen neue Zellen, zerstört alte und repariert beschädigte. Gerät dieser Prozess jedoch aus den Fugen, sind die Folgen möglicherweise gravierend. Die Zellbildung verselbstständigt sich und kranke Zellen können nicht mehr repariert werden: Es entsteht eine unerwünschte Gewebeneubildung, die sowohl gut- als auch bösartig sein kann. Liegt eine bösartige Neubildung vor, spricht man von einem Tumor oder auch von Krebs.

Besonders im höheren Alter passiert es oft, dass das Reparatursystem der Gene nicht mehr einwandfrei funktioniert und so anfälliger für Fehler wird. Daher sollten vor allem ältere Menschen auf ihre Lebensweise achten und das Angebot an Vorsorgeuntersuchungen wahrnehmen.

Krebserkrankungen vorbeugen

Inzwischen ist bekannt, dass das Risiko an manchem Krebs bzw. Tumor zu erkranken, gemindert werden kann, wenn auf eine gesunde Lebensweise geachtet wird. Experten gehen sogar davon aus, dass 2/3 aller Krebsfälle auf einen ungesunden Lebensstil zurückzuführen sind. Eine gezielte Vorbeugung spielt somit eine nicht unbedeutende Rolle.

Folgende Dinge helfen Ihnen dabei, sich vor einer Krebserkrankung zu schützen:

  • Verzichten Sie auf das Rauchen von Zigaretten, Shishas, Zigarren, Tabak
  • Achten Sie auf Ihr Gewicht und bewegen Sie sich so oft wie möglich
  • Ernähren Sie sich gesund und reduzieren Sie tierische Fette in Ihrem Ernährungsplan
  • Konsumieren Sie Alkohol nur in Maßen
  • Meiden Sie längere Aufenthalte in der Sonne ohen Sonnenschutz
  • Treffen Sie Schutzvorkehrungen (Mundschutz) bei krebserregenden Substanzen wie beispielsweise Farben, Lacke, Dämpfe, Bleichmittel
  • Nutzen Sie alle kostenlosen Krebs-Vorsorgetermine

Wichtige Krebsvorsorgeuntersuchungen

Trotz einer gesunden Lebensweise, gibt es auch ungeklärte Ursachen für Krebs, die u.a. erblich oder genetisch bedingt sein können. Um diese Risiken rechtzeitig zu erkennen sorgen Sie für einen Krebsvorsorge-Termin bei Ihrem zuständigen Facharzt. Jeder Lebensabschnitt ist mit bestimmten gesundheitlichen Beschwerden betroffen und je älter Sie werden, desto eher können Risiken für Krebs steigen. 

Grundsätzlich gilt: gesetzlich Krankenversicherte haben ein Recht auf kostenlose Vorsorgeuntersuchungen. Gesetzliche Krankenkassen zahlen sowohl für Früherkennungsuntersuchungen als auch für Check-ups und Nachsorgeuntersuchungen. Dennoch nehmen lediglich 50% der Frauen und 20% der Männer die Vorsorge-Angebote in Anspruch.

Das Angebot zur Krebs-Früherkennung umfasst:

  • Genitaluntersuchung auf Gebärmutterhalskrebs bei Frauen ab dem 20. Lebensjahr (jährlich)
  • Brustuntersuchung bei Frauen ab dem 30. Lebensjahr (jährlich)
  • Mammographie-Screening bei Frauen vom 50. bis zum 70. Lebensjahr (alle zwei Jahre)
  • Prostata- und Genitaluntersuchung sowie Tastuntersuchung der Lymphknoten bei Männern ab dem 45. Lebensjahr (jährlich)
  • Ganzkörperuntersuchung der Haut bei Frauen und Männern ab dem 35. Lebensjahr
  • Dickdarm- und Rektumuntersuchung sowie Test auf verborgenes Blut bei Männern und Frauen ab dem 50. Lebensjahr (jährlich)
  • Zwei Darmspiegelungen im Abstand von 10 Jahren oder Test auf verborgenes Blut im Stuhl (alle zwei Jahre) bei Frauen und Männern ab dem 55. Lebensjahr
  • Hautkrebs-Screening bei Frauen und Männern ab dem 35. Lebensjahr

Ab dem 35. Lebensjahr werden sogenannte „Gesundheits-Check-ups" von den Krankenkassen übernommen, wobei ab alle zwei Jahre eine Ganzkörperuntersuchung mit Blutdruckmessung, Urinuntersuchung und Blutproben zur Ermittlung der Blutzucker- und Cholesterinwerte erfolgt.

Private Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Krebsfrüherkennung ebenfalls, jedoch sollte man sich als privat Versicherter bei der jeweiligen Krankenkasse erkundigen, welche Leistungen einbezogen sind. Vorsorgeuntersuchungen ermöglichen und begünstigen ein gesundes Leben bis ins hohe Alter und können darüber hinaus sogar Leben retten.  Bei Fragen zum Thema Krebsvorsorge können Sie sich direkt an Ihre Krankenkasse wenden oder auf deren Internetseite informieren.

Informationen finden Sie auch auf der Seite des Deutschen Krebsforschungzentrums.


Suchmodule


Anzeige