Anzeige


Checkliste Seniorenreisen

Bevor man freudig seine Koffer für die anstehende Reise packen kann, ist es ratsam, eine Checkliste anzulegen, damit alle notwendigen Angelegenheiten nicht in Vergessenheit geraten und der geplante Urlaub entspannt verbracht werden kann. Neben einer Packliste sollte man auch folgende Punkte beachten:

Strohhut

Reisebuchung

  • Erfolgt bereits vor der Buchung eine kompetente Beratung zur Reise?
  • Werden besondere Sicherheitsbedürfnisse des Reisenden vom Veranstalter berücksichtigt (z. B. Reisebegleitservices, Informationen zu deutschsprachigen Ärzten im Urlaub)?
  • Werden individuelle Ernährungswünsche, wie etwa kleinere Essportionen oder Speisen für Diabetiker, berücksichtigt.
  • Welche Angebote für die Bereitstellung von Hilfeleistungen liegen vor?
  • Handelt es sich bei der Unterkunft um eine behindertenfreundliche Einrichtung oder verfügt diese über eine barrierefreie Ausstattung?
  • Informieren Sie sich beim Veranstalter über die möglichen Reiseziele. Wollen Sie Urlaub in einer Stadt oder doch lieber in einer ruhigen ländlichen Umgebung machen? Wichtig ist auch, ob Sie die Wärme in südlichen Ländern vertragen oder nicht.

Gruppenreisen

  • Wie viele Reisende kommen auf einen Betreuer?
  • Wie groß sind die Reisegruppen maximal?
  • Gibt es eine „Rund-um-die-Uhr-Betreuung" für die Reisenden?
  • Ist für den Transport zum Abfahrtsort des Busses bzw. zum Zielort gesorgt?
  • Gibt es ausreichend Ruhezeiten während des Reiseprogramms?
  • Sind die Wege am Zielort gut begehbar und trittsicher?
  • Sind die im Preis enthaltenen bzw. nicht enthaltenen Kosten der Reise klar und übersichtlich aufgelistet?
  • Stehen Senioren bei der Planung der Reise im Mittelpunkt der Überlegungen des Veranstalters?
  • Stehen kompetente Ansprechpartner für eine individuelle Reiseberatung bereit?

6 Wochen vor der Reise

  • Sind alle Reisedokumente aktuell und vollständig?
  • Reisepass
  • Visum
  • Auslandskrankenversicherung
  • Hotelbuchung
  • Zug- oder Flugticket
  • Ist eine Person bestimmt, die sich um den Briefkasten, Pflanzen oder Haustiere kümmert? Sollten Sie vorher noch einen Arzttermin (z.B. Zahnarzt) wahrnehmen

Gesundheit

  • Suchen Sie vor Ihrer Reise noch einmal Ihren Hausarzt auf, um sich dort über Impfungen und die Mitnahme einer Reiseapotheke zu informieren.
  • Klären Sie mit Ihrem Arzt, ob Sie die Reise auch antreten können. Flugreisen sind für einige Menschen, z. B. aufgrund einer schweren Herz-Kreislauf-Erkrankung, einer Atemwegserkrankung oder einem kürzlich überstandenen Schlaganfall, nicht zu empfehlen.
  • Klären Sie mit Ihrem Arzt, ob Sie die Reise auch antreten können. Flugreisen sind für einige Menschen, z. B. aufgrund einer schweren Herz-Kreislauf-Erkrankung, einer Atemwegserkrankung oder einem kürzlich überstandenen Schlaganfall, nicht zu empfehlen.
  • Lassen Sie sich beim Reiseveranstalter eine Liste mit Ärzten, Kliniken und Apotheken in der Nähe Ihres Ortes geben und informieren Sie sich, inwiefern Behandlungen in deutscher Sprache, etwa in deutschsprachigen Praxen, möglich sind.

Anreise

Flugzeug

  • Mit Bus, Bahn oder Flugzeug? Manchmal ist eine kurze Flugzeit angenehmer als eine lange Busfahrt, auch wenn der Flug etwas mehr kostet.
  • Ist der Transport zum Abfahrtsort und zurück nach Hause geklärt?
  • Menschen mit eingeschränkter Mobilität erhalten bei Reisen mit der Bahn oder mit Fluggesellschaften Hilfestellungen. Diese sind kostenlos.

Anreise mit der Bahn

  • Wer kümmert sich bei Bahnreisen um das Gepäck? Prüfen Sie im Voraus, ob es einen Gepäckträger an den einzelnen Bahnhöfen gibt.
  • Auf der Internetseite der Bahn können Sie Hilfe beim Ein-, Um- und Aussteigen anfordern. Dort finden Sie einen Fragebogen, den Sie ausfüllen und bis spätestens einen Werktag vor Reisebeginn an den Mobilitätsservice der Bahn senden müssen. Sie können aber auch bei der Mobilitätsservice-Zentrale der Bahn anrufen bzw. ein Fax schicken.

Anreise mit dem Flugzeug

  • Falls Sie bei der Flugreise Hilfe benötigen, teilen Sie dies bitte Ihrem Reisebüro bzw. Veranstalter und der Fluggesellschaft bei der Buchung mit. Erklären Sie außerdem, bis zu welchem Grad Sie in Ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind. Die Hilfe erfolgt dann durch die Sonder-Dienste der Flughäfen. Diese begleiten Sie vom Bahnsteig bzw. Parkplatz zum Schalter der Fluggesellschaft.
  • Falls Sie Ihren eigenen Rollstuhl mitführen, müssen Sie diesen bei der Fluggesellschaft unter Angabe von Höhe, Breite und Gewicht anmelden.

Unterkunft

Hotelanlage

  • Wie ist die Lage der Unterkunft zum Strand, zu Einkaufsmöglichkeiten und zu Sehenswürdigkeiten?
  • Befindet sich die Unterkunft in einer ruhigen Gegend?
  • Gibt es in dem Hotel variationsreiche Mahlzeiten (eventuell auch Essen für Diabetiker)?
  • Verfügt das Hotel über ein Hallenbad, einen Hausaufzug, ein Restaurant, Veranstaltungsräume und eventuell über eine Sauna?
  • Ist die Rezeption vom Eingang her stufenlos erreichbar bzw. gibt es eine Rampe für Rollstuhlfahrer?
  • Sind alle Türen und Durchgänge im Gebäude breit genug, sodass Sie auch mit einer Gehhilfe bzw. einem Rollstuhl hindurch passen?
  • Sind alle Türen frei von Schwellen?
  • Ist genügend Platz vor und neben dem Bett bzw. ist das Bett höhenverstellbar, um Ihnen ein leichtes Ein- und Aussteigen zu ermöglichen?
  • Falls Sie Allergiker sind, fragen Sie nach Antiallergiker-Bettwäsche.
  • Befindet sich das Bad auf dem Zimmer und ist mit Haltegriffen, einer ebenerdigen Dusche und eventuell mit einem Toilettensitz ausgestattet?
  • Ist neben und vor dem WC genügend Platz, damit Sie auch mit einer Gehhilfe oder einem Rollstuhl bis an die Toilette herankommen?
  • Ist allgemein im Bad ausreichend Platz zum Bewegen?
  • Ist das Waschbecken mit einem Rollstuhl unterfahrbar?
  • Verfügt die Dusche über einen Duschsitz bzw. Duschhocker?

Versicherung

  • Verfügen Sie bereits über eine Auslandskrankenversicherung? Falls nicht, gibt es günstige Policen bei den meisten großen Versicherungen oder auch beim ADAC. In diesen Policen sind oftmals die Reiserücktrittsversicherung und die Gepäckversicherung inbegriffen.
  • Besitzen Sie eine Reiserücktrittsversicherung? Diese ist vor allem bei Buchungen und Bezahlung von Reisen im Voraus empfehlenswert. Falls Sie kurzfristig Ihre Reise aufgrund von Krankheit etc. absagen müssen, trägt die Versicherung die Kosten bei Rücktritt.

Zusätzliche Informationen

  • Ist bei Bedarf ein Pflegedienst verfügbar?
  • Wie hoch sind die Kosten für den Pflegedienst?
  • Sind eventuell zusätzliche Leistungen am Ort buchbar?
  • Welche Angebote gibt es zu bestimmten Diätformen?
  • Welche Einkaufsmöglichkeiten befinden sich in der Nähe?

Weitere Informationen über Seniorenreisen und seniorengerechte Hotels finde Sie in unserem Ratgeber.

Unser Angebot zum Thema im Deutschen Seniorenlotsen

 

Bildquellen:


Suchmodule


Anzeige