Anzeige


Barrierefreie Wohnangebote

Barrierefreie Wohnung (Quelle: KfW-Bildarchiv / Fotograf: Thomas Klewar)

 

Viele Senioren möchten nicht in ein Pflegeheim umziehen, sondern selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden leben. Dies kann in der eigenen Wohnung geschehen oder in einer betreuten Seniorenwohnung. Seniorenwohnungen werden oft von kirchlichen Gemeinden angeboten, betreut und versorgt.

Alternativ ist es möglich, sich in Senioren-WGs oder Wohngemeinschaften zusammen zu finden. Ziel solcher Einrichtungen ist es, dass das Gemeinschaftsgefühl gestärkt wird und sich mit einer Familie vergleichbare Strukturen bilden können. Gewohnt wird entweder in einem eigenen Zimmer mit gemeinsamer Küche und Bad oder in eigenen Apartments mit einem Versammlungsraum. In beiden Fällen sollte jedoch auf eine barrierefreie Wohnung geachtet werden. Dies beinhaltet rutschfeste und eben Böden, die auch für Rollstühle problemlos befahrbar sind, aber auch Haltegriffe und unterfahrbare Waschbecken und Küchenarbeitsflächen. Auch das Vorhandensein eines Notrufs, auch in der Nacht, sowie, wenn die Selbstversorgung nicht ausreicht, eines ambulanten Pflegedienstes.

Eine Liste mit Wohnberatungsstellen, auch in ihrer Region, finden Sie hier.

Zudem finden Sie auf unserer Seite neben einem Verzeichnis von Seniorenpflegeheimen auch Angebote des Betreuten Wohnens.

Eine Checkliste zum Thema Wohnungsanpassung finden sie ebenfalls im Ratgeber.


Suchmodule


Anzeige