Anzeigensonderveröffentlichung

Aktiv im Leben trotz Blasenschwäche

Inkontinenz – Volkskrankheit und Tabuthema zugleich. Es gibt zahlreiche Formen der Inkontinenz, die wiederum unterschiedlichste Ursachen haben können. Deshalb ist es ein Irrglaube, dass Inkontinenz eine Alterskrankheit ist. Auch viele junge Menschen sind betroffen und versuchen, aus falschem Schamgefühl, alleine mit der Situation zurechtzukommen. Man passt seinen Alltag an die Verfügbarkeit von Toiletten an und versteckt sich, anstatt darüber zu reden. So werden längere Ausflüge aufgeschoben, man zieht sich immer mehr zurück – Soziale Isolation ist die Folge. Doch das muss nicht sein! Es gibt Mittel und Wege, trotz Inkontinenz ein aktives und unbeschwertes Leben zu führen.

Älteres Paar fahren auf Fahrrädern durch einen Wald, der in herbstlichen Farben erstrahlt.
© Halfpoint | Fotolia.com

Sicher im Alltag

Moderne Hilfsmittel für die Inkontinenzversorgung, wie Einlagen, Slips und Pants sind heute so diskret und sicher, dass Betroffene nicht befürchten müssen, Urin in der Öffentlichkeit zu verlieren. Wichtig ist, immer ausreichend Versorgungsmaterialien parat zu haben, dann kann auch der Arbeitsalltag entspannt gemeistert werden. Es empfiehlt sich die Blase durch Toilettentraining daran zu gewöhnen, sich regelmäßig zu bestimmten Zeiten – und nur dann – zu entleeren. Dies ist zum Beispiel möglich, indem der oder die Betroffene konsequent alle zwei Stunden die Toilette aufsucht, auch wenn zu diesem Zeitpunkt kein Harndrang besteht. Die Blase gewöhnt sich dadurch an den vorgegebenen Entleerungsrhythmus und es kommt immer seltener zum ungewollten Harnabgang.

Sport hilft gegen Inkontinenz

Banner Inkontinenzprodukte von my Komfort

Inkontinenz sollte kein Hindernis sein, Sport zu treiben. Oftmals besteht die Angst, bei körperlichen Aktivitäten den Harndrang nicht kontrollieren zu können, gerade wenn eine Belastungsinkontinenz vorliegt. Sportliche Betätigung wird aber gerade mit zunehmendem Alter immer wichtiger, sie trainiert Herz und Kreislauf, hält jung und fördert das Wohlbefinden. Für Einsteiger empfiehlt es sich, eine Sportart ohne Druck auf Bauch und Beckenboden zu wählen. Dazu zählen etwa Nordic Walking, Tanzen oder Radfahren.

Mit Hilfe von Inkontinenzmaterialien können sich Betroffene ohne Angst sportlich betätigen, denn die Produkte sind diskret und flexibel. Sie sind für andere nicht erkennbar und es wird ein sicherer Schutz gewährleistet. Auch Schwimmen ist mit unauffälliger Inkontinenz-Badebekleidung möglich, ohne dass die anderen Badegäste etwas mitbekommen. Es wird empfohlen, die Beckenbodenmuskulatur zusätzlich durch spezielle Beckenbodengymnastik zu trainieren. Durch die Übungen kann die erschlaffte Muskulatur des Beckenbodens gezielt gekräftigt und der Harnabgang wieder besser kontrolliert werden

Auf die richtige Ernährung achten

Wie bei vielen anderen Erkrankungen können einige Symptome durch eine gesunde Ernährung gelindert werden. Übergewicht verstärkt die Belastung des Beckenbodens, wodurch es schneller zu einer Blasenschwäche kommen kann. Eine ausgewogene Ernährung ist daher sehr wichtig. Verstopfungen und Blähungen engen die Blase ein und schwächen den Beckenboden, daher sollte auf den Verzehr von viel frischem Obst, Gemüse und Vollkornprodukten geachtet werden. Dieser wirkt regulierend auf den Stuhlgang und entlastet die Beckenbodenmuskulatur. Die Flüssigkeitsaufnahme sollte bei Inkontinenz nicht verringert werden, da konzentrierter Harn die Drangsystematik nur verstärkt und oft zu Harnwegsinfektionen und Verstopfungen führt. Es empfiehlt sich täglich 2 bis 2,5 Liter zu trinken.

Verreisen trotz Inkontinenz? Kein Problem!

Betroffene fühlen sich häufig nicht in der Lage, auf Reisen zu gehen, da sich hier die eigene Toilette nicht in der Nähe befindet. Allerdings sollten Blasen- und Darmfunktionsstörungen heutzutage kein Grund mehr sein, auf einen Urlaub zu verzichten. Dank moderner, qualitativ hochwertiger Hilfsmittel ist es Betroffenen auch in fremden Regionen möglich, aktiv das Leben zu genießen. Wichtig ist hier, stets genügend Versorgungsmaterial dabei zu haben. Man sollte sich im Vorfeld erkundigen, ob die Herstellerfirma benötigte Produkte auch im Urlaubsland vertreibt. Bei Flugreisen empfiehlt es sich zudem, genügend Produkte im Handgepäck bei sich zu tragen für den Fall des Gepäckverlustes. Sollte innerhalb der EU verreist werden haben Betroffene hier die Möglichkeit, den EURO-Schlüssel für behindertengerechte Toiletten zu beantragen, welcher gegen eine Gebühr von etwa 20 Euro Zugang zu vielen öffentlichen Toiletten bietet. Auflage für Aushändigung des Schlüssels ist der ärztliche Nachweis eines chronischen Blasen- oder Darmleidens.

Die richtigen Inkontinenzprodukte, diskret und einfach, online bestellen

Inkontinenzmaterial kann über die Apotheke, den Supermarkt oder über das Internet bezogen werden. Die Onlinebestellung hat den Vorteil, dass der Versand diskret erfolgt. Zudem wird hier häufig eine kostenfreie Beratung angeboten. Diese ist notwendig für die Auswahl des richtigen Inkontinenzprodukts, da es viele unterschiedliche Saugstärken und Passformen gibt. Hier können Sie Inkontinenz Gratismuster zum Testen bestellen.

 

Anzeigensonderveröffentlichung

Suchmodule