Anzeigensonderveröffentlichung

Baufinanzierung vergleichen: So sparen Sie bares Geld

Viele Menschen spielen mit dem Gedanken, in ein seniorengerechtes Zuhause zu investieren. Doch wie lässt sich der Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen? Eine gute Baufinanzierung ist hierbei entscheidend.

Älteres Paar bei einem Beratungsgespräch über Baufinanzierung.
© Jeanette Dietl | Fotolia.com

Die Konditionen für Hypothekendarlehen unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter erheblich. Die in Werbeflyern und Online-Auftritten angebotenen Best-Zinssätze bekommen meist nur Kunden mit guter Bonität und einem hohen Eigenkapital-Anteil. Sind die Sicherheiten nicht perfekt, ist mit höheren Zinsen zu rechnen. Aus diesem Grund sollten Interessenten die verschiedenen Baufinanzierungsangebote vergleichen.

Tipp 1: Unterlagen für den Bankenvergleich zusammenstellen

Wer eine günstige Baufinanzierung für seinen Alterswohnsitz bekommen möchte, hat dafür zu sorgen, dass sich Banken ein genaues Bild von der Finanzlage machen können. Hierfür sind alle relevanten Unterlagen zu sammeln und in einer Mappe zusammenzutragen. In diese Mappe gehören unter anderem Informationen zur Wunsch-Immobilie, die letzten Gehaltsabrechnungen und eine Vermögensaufstellung. So gehen Sie sicher, dass alle Banken die gleichen Informationen erhalten und sich die Angebote miteinander vergleichen lassen.

Tipp 2: Mit dem effektiven Jahreszins Baufinanzierungen vergleichen

Mithilfe des effektiven Jahreszinses lassen sich Baufinanzierungen vergleichen.
© Marco2811 | Fotolia.com

Beim Baufinanzierungsvergleich ist die Methode entscheidend. Es reicht nicht, den Nominalzins heranzuziehen. Schließlich ist er lediglich die reine jährliche Leihgebühr für den Kreditbetrag. Darüber hinaus fallen weitere Kosten an: Manche Banken behalten einen Teil der Kreditsumme als Abgeld für sich, andere verlangen einen Aufschlag auf den Darlehensbetrag oder berechnen Bearbeitungsgebühren. Jede Bank schnürt ein anderes Paket. Um Baufinanzierungen vergleichen zu können, ist der effektive Jahreszins entscheidend. Für das Gegenüberstellen der Angebote ist bei allen Banken die gleiche Zinsbindungsfrist festzulegen. In der Regel liegen die Laufzeiten zwischen zehn und 30 Jahren. Mit Baufinanzierungsrechnern können Sie ermitteln, inwiefern sich Zinsniveau und Kreditlaufzeit auf die monatliche Rate auswirken.

Tipp 3: Alle Kosten im Blick haben

Der effektive Jahreszins beinhaltet nicht alle Kosten einer Baufinanzierung: Bereitstellungszinsen, Kontoführungsgebühren und Teilauszahlungsaufschläge weisen Banken getrennt aus. Auch diese Beträge sind beim Baufinanzierungsvergleich nicht unerheblich.

Bei Kombinationsmodellen aus tilgungsfreiem Darlehen mit Bausparvertrag, Aktienfond oder Lebensversicherung sind die Darlehenskosten für den Laien kaum zu ermitteln. Hier sollte man sich am besten an einen unabhängigen Berater wenden.

 

Quelle: Immowelt AG
Anzeigensonderveröffentlichung

Suchmodule