Anzeige


Anzeigensonderveröffentlichung

Finanzielle Ruhestandsplanung: Wie steht es um Ihre aktuelle Versorgung?

Endlich – der Ruhestand ist in Sichtweite oder sogar schon da! Trotz Lebenslust und neuer Freiheiten – in dieser Phase fangen wir meist damit an, uns mit der Absicherung und Versorgung im Ruhestand zu beschäftigen. Themen wie Testament, Pflege, Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht gewinnen an Aktualität. Mindestens genauso wichtig ist jetzt aber eine gezielte Überprüfung der individuellen Altersversorgung. Denn nur mit einem sicheren Einkommen lässt sich der Ruhestand entspannt genießen.

Paar mit Fahrrad am Strand.
© Troels Graugaard/E+/GettyImages

Sie besitzen eigene Immobilien, haben Anspruch auf gesetzliche Rente, für den Fall der Pflegebedürftigkeit ist vorgesorgt und auch Riester und Rürup sind Ihnen nicht nur abstrakte Begriffe? Daneben haben Sie in Fonds bzw. Aktien investiert, früh eine Lebensversicherung abgeschlossen und erwarten zudem eine ordentliche Betriebsrente?

Gratulation – alles richtig gemacht! Sie haben sich ein komfortables Polster für den Ruhestand geschaffen. Eine ausgezeichnete, sehr gut gestreute Altersvorsorge!

Mal ehrlich...haben Sie das wirklich bewusst genau so gemacht und dabei auch bedacht, dass Sie vermutlich sehr alt werden? Was ist aber, wenn Sie länger leben als gedacht? Oder Ihr investiertes Kapital eine geringere Rendite generiert als geplant? Was tun, wenn das Vermögen irgendwann aufgebraucht ist? Und können Sie Ihre Immobilie tatsächlich bis an Ihr Lebensende selbst nutzen? Alle diese Fragen beziehen sich auf Ihre konkrete Versorgung im Alter. Und diese Lebensphase wird immer länger.

Wir werden immer älter – das ist Fakt!

Die Zahlen des Max-Planck-Institutes sprechen für sich: Nach einer aktuellen Erhebung erreichen heute 76 % der Männer und 84 % der Frauen das stolze Alter von 85 Jahren. Knapp die Hälfte der Männer und ca. 60 % der Frauen erleben sogar ihren 90. Geburtstag. Hauptgrund ist der medizinisch-technische Fortschritt. Niemand weiß, wie alt er genau wird. Trotzdem wollen Sie bestimmt auf Nummer sicher gehen und genügend Geld für den Ruhestand zur Verfügung haben.

Es ist eine große Herausforderung, seine Anlagen für die Zeit des Ruhestands im Spannungsfeld von Rendite, Sicherheit und Flexibilität ausgewogen zu strukturieren. Die richtige Mischung verschiedener Anlageformen ist für die verlässliche Versorgung im Ruhestand essentiell. Hier gilt: Je individueller und strukturierter die Planung der Altersvorsorge desto besser die Versorgung im Alter.

Finanzielle Ruhestandsplanung – Mit Verstand handeln!

Der nahende Rentenbeginn ist ein guter Anlass, die Finanzen gründlich zu überprüfen. Und auch wenn Sie schon im Ruhestand sind, lohnt es sich, die aktuelle Versorgung noch einmal unter die Lupe zu nehmen und bei Bedarf zu optimieren. Standardlösungen sind hier wenig hilfreich. Ihre persönlichen Wünsche und Ziele sind so einzigartig wie Ihre finanzielle Situation.

Machen Sie einen Kassensturz

Vielleicht möchten Sie sich im Ruhestand den einen oder anderen Luxus gönnen, z.B. um die Welt reisen, oder Ihre Kinder beim Hausbau unterstützen? Vielleicht kommt durch auslaufende Lebensversicherungen oder eine Erbschaft zusätzliches Kapital in Ihre Kasse? Nur wer seine Vermögenssituation genau einschätzen kann, weiß, wie viel Geld im Ruhestand zur Verfügung steht.

Zunächst sollte geklärt werden, was Sie konkret für Ihren Lebensunterhalt benötigen. Dabei geht es nicht nur um die reinen Lebenshaltungskosten. Zu einer vorausschauenden Planung gehört es auch, unvorhergesehene Ereignisse mit einzukalkulieren und den Pflegefall abzusichern.

Welchen Anspruch haben Sie aus lebenslangen Renten, was und wie viel entnehmen Sie aus Ihrem Kapitalvermögen? Haben Sie vielleicht noch Einnahmen aus der Vermietung von Immobilien? Einkommen ermittelt? Dann geht es anschließend darum, Ihre Ausgaben zu klären. Denn egal, welche Wünsche und Ziele Sie verwirklichen möchten, ob Sie sich im Ruhestand den einen oder anderen Luxus gönnen – wichtig ist vor allem die Sicherheit, dass Ihr Einkommen die Inflation ausgleichen kann und ein Leben lang hält.

Rechnen Sie mit Risiken und einem langen Leben

Reicht Ihr Geld auch wirklich ein Leben lang? Gehen Sie in Ihrer aktuellen Planung davon aus, dass Sie 85, 95 oder 100 Jahre alt werden können? Denn eins ist sicher: Bedingt durch den medizinischen Fortschritt und eine gesündere Lebensweise werden wir immer älter.

Die heutige Generation sieht sich mit dem sogenannten Langlebigkeitsrisiko konfrontiert: Eine steigende Lebenserwartung bedeutet nämlich auch, dass das Vermögen im Ruhestand länger reichen muss. Der Markt reagiert auf die demografischen Veränderungen. Profis im Bereich der Ruhestandsplanung entwickeln Konzepte, die spezifisch auf die Ziele, Wünsche und Bedürfnisse von Ruheständlern zugeschnitten sind. Zeitgemäße Produkte haben die besonderen Herausforderungen des Alters im Blick: Ein langes Leben bei hoher Inflationsrate und steigenden Kosten für Gesundheit und Pflege.

Suchen Sie sich also Kapitalanlagen aus, die Ihnen ein lebenslanges Einkommen garantieren, egal wie alt Sie werden. Also Lösungen, die gleichzeitig der Inflation entgegenwirken sowie einen flexiblen Zugriff auf das Kapital ermöglichen und im besten Fall sogar noch Ihre Hinterbliebenen absichern.

Das Maximum herausholen – für die entspannten Jahre des Lebens

Auch im Ruhestand können Sie viel mehr aus ihrem angesparten Vermögen machen, als Sie denken. Vielleicht muss auch eine Lücke zur gesetzlichen Rente oder Pension geschlossen werden, um die Einnahmen- und Ausgabensituation anzupassen. Voraussetzung ist in jedem Fall eine fundierte Beratung durch einen Experten. Ruhestandsplaner wissen, welche Anlagen in der Ruhestandsplanung bzw. der Altersversorgung besonders geeignet sind. Oftmals heißt das Zauberwort: Umbuchen. Wer sein Geld schlecht verzinst parkt, läuft Gefahr, dass die Inflation die Ersparnisse auffrisst.

Das gegenwärtige Zinsniveau kann diese Verluste oft nicht ausgleichen. Riskante Spekulationen möchte aber auch keiner mehr, Sicherheit hat für das Ruhestandseinkommen oberste Priorität. Es gibt jedoch alternative Möglichkeiten, seine Ersparnisse so anzulegen, dass sie ein lebenslang garantiertes Einkommen bieten und weiterhin Renditepotenzial durch Investitionen in Kapitalmärkte liefern – ohne den Verlust der gewohnten Flexibilität. So kann ein Teil Ihres Vermögens weiter wachsen, beispielsweise auch um spätere Pflegekosten abzudecken oder ein Extra für eine Haushaltshilfe zur Verfügung zu haben.

Das Ziel Ihrer finanziellen Ruhestandsplanung ist es, eine passende Mischung aus Ihrem vorhandenen Vermögen zu finden und diese mit Ihrem Bedarf an laufenden Ausgaben anzupassen.

Ein qualifizierter Ruhestandsplaner hilft Ihnen bei der Beantwortung der folgenden Fragen:

  • Wie sieht meine finanzielle Situation aktuell und in Zukunft aus – unabhängig davon, wie lange ich lebe?
  • Welche Wünsche möchte ich mir auch zukünftig finanziell erfüllen können?
  • Wie kann ich auch zukünftig flexibel auf unvorhergesehene Ereignisse reagieren?
  • Wann soll ich welchen Teil meines Vermögens übertragen/vererben?
  • Möchte ich weiterhin in der eigenen Immobilie wohnen, die nach Auszug der Kinder gegebenenfalls zu groß geworden ist?

Sie verdienen eine Beratung, die auf Ihre persönliche Situation abgestimmt ist. Für die Planung der Versorgung Ihres Ruhestandes gibt es keine standardisierte Vermögensverteilung bzw. ein „Schema F". Ein guter Berater berücksichtigt Ihre ganz persönlichen Ziele und Wünsche, weist aber auch auf mögliche Risiken hin. Ein optimales Ruhestandskonzept stellt daher die Weichen für Ihren, in finanzieller Hinsicht sorgenfreien, Ruhestand. So haben Sie alles unter Kontrolle und können bei Bedarf flexibel reagieren.

Erster Überblick durch einen Ruhestands-Checkup

Sie gehen regelmäßig zum Arzt, um Blutdruck, Leberwerte und Diabetes zu überprüfen? Checken Sie aber Ihre Finanzen genauso intensiv? Im Hinblick auf den Ruhestand ist es wichtig, seine finanzielle Situation auf Herz und Nieren prüfen. Ein Ruhestands-Checkup hilft Ihnen dabei, einen ersten Überblick zu gewinnen.

Dabei ermittelt ein Ruhestandsexperte Fakten über die Höhe, Struktur und Absicherung Ihres Vermögens. Diese werden anschließend analysiert und ausgewertet, ähnlich wie Sie es von einem Checkup-Termin beim Arzt kennen. Das Ergebnis des Ruhestands-Checkup gibt Ihnen entweder die beruhigende Erkenntnis, finanziell solide aufgestellt zu sein, oder hilft Ihnen zu verstehen, wo und wie sie Ihre Vermögenssituation optimieren können.

Ein Ersttermin dauert in der Regel 90 Minuten und ist kostenfrei und unverbindlich. Ein unabhängiger Ruhestandsplaner checkt gerne Ihre Versorgung im Ruhestand und prüft, ob die gewählten Lösungen zu Ihren persönlichen Zielen und Wünschen passen.

 

Quelle: Aegon
Anzeigensonderveröffentlichung

Suchmodule


Anzeige